Fußball / Flüchtlingsteam besucht Bundesligaspiel

Die 3. Männer Mannschaft hat zum Jahresausklang das FC Sankt Pauli-Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden besucht. Das Profivereine sich sozial engagieren ist nichts Neues. Der FC Sankt Pauli hat sein soziales Engagement unter Beweis gestellt, als er die Integrations-Fußballmannschaft des Schweriner SC zu einem Bundesligaheimspiel am gestrigen Samstag einlud. Bereits seit dem Frühjahr 2019 entstand der Kontakt über das DFB-Migrationsforum. Dort hatte noch Ewald Lienen zugesagt, einen Stadionbesuch zu ermöglichen. „Das Lienen und der FC Sankt Pauli sich für die Mannschaft interessieren, ist nicht selbstverständlich. Die Einladung zu so einem Spiel ist eine ganz große Geste und bedeutet unseren Spielern viel“, freute sich Initiatorin Gabriele Breuing bereits im Vorfeld. „Wir sind unendlich dankbar für diese Möglichkeit“.

Grund zu jubeln gab es am Ende gleich doppelt. Nicht nur das der FC Sankt Pauli mit 3:1 gewann, sondern es war für die Integration-Mannschaft auch ein unvergesslicher Tag.

Der Schweriner SC bedankt sich beim FC Sankt Pauli und bei Ewald Lienen.